Warum Dampfablassen durch Sport dein Glück behindert

Stellen wir zunächst fest, dass dem Wunsch nach Dampfablassen innere Anspannungen, beispielsweise durch Sorgen, Einsamkeit oder ein Mangel an Selbstwertgefühl, vorauseilen. Das Ganze in der Regel Hand in Hand gehend mit Über- oder Untergewicht und Schmerzen hinten und vorne.

Die Anhäufung negativer Gedanken und angestauter Gefühle wird dadurch aber nicht aufgelöst!

Durch das Ablenken von deinem empfunden Alltagsstress und dem Auspowern wirst du nie und nimmer körperlich und innerlich frei. Das Dampfablassen verringert lediglich deine Energie. Dadurch verspürst du weniger Druck auf deine Blockaden. Körperlich, seelisch und mental. Danach sitzt du zum Beispiel angenehm geplättet vor TV & Co und kannst dich selbst besser ertragen.

Am nächsten Morgen hat dein Körper allerdings wieder Energie aufgeladen und dein mehr oder weniger unbefriedigendes Spiel des Lebens beginnt von vorne. Du stehst im Stau und bekommst langsam wieder einen dicken Hals. Auf der Arbeit nerven dich Kunden, Chefs, Mitarbeiter oder die Fliege an der Wand. Und abends gehst du wieder Rennen in den Wald oder du verausgabst dich im Studio an den Geräten oder du haust dir die Wampe so richtig voll.

Das ist ein Kreislauf, den du durchbrechen kannst!

Da du es aber offensichtlich nicht alleine schaffst, such dir den besten Körper- und Mentaltrainer, den du kriegen kannst.

Natürlich kannst du auch in deinem Hamsterrad verharren. Es ist deine Entscheidung. Dann akzeptiere einfach, dass du dein Lebensgefühl nicht ändern willst, wohl wissend, dass du es jederzeit ändern könntest.

Nur schau, dass du nicht anfängst zu jammern. Sonst ziehst du überwiegend Menschen an, die ihr Leben als Problem anstatt als ein göttliches Geschenk sehen.

Das würde es noch schwerer machen, irgendwann aus Nummer raus zu kommen.

Von Herz zu Herz
Harald Edel

Liken und Teilen nicht vergessen!
0
Posted in Impulse.