Fühlst auch du dich kurz vor der emotionalen Explosion?

Emotionale Freiheit bedeutet für mich, unser natürlicher, nicht an Gedanken gebundener Zustand. Unfreiheit bedeutet für mich, mit unserem Gedankenego und somit mit den Eindrücken der Vergangenheit identifiziert zu sein.

Aus dieser Identifikation, Anhaftung oder Verstrickung heraus, entstehen alle Ängste. Angst nicht gut genug zu sein, Angst zu spät zu kommen, Angst zu versagen, Angst nicht geliebt zu werden, Angst halt.

Und wenn wir einmal ein emotionales Hoch erleben, haben wir Angst es wieder zu verlieren. Warum? Weil wir uns vielleicht ganz einfach nicht gut genug für ein erfülltes Leben fühlen?

Wohlgemerkt, wenn wir uns mit unserem Gedankenego identifizieren. Der Gedanke allein lässt uns nicht die Angst fühlen. Es ist die Anhaftung am Gedanken. Können wir Beobachter bleiben, entsteht keine Angst. Egal welche Gedanken gerade auftauchen.

Weggedrückte Angst speichert sich in den Körperzellen und belastet uns. Wir laden einen Rucksack nach dem anderen auf unsere Schultern und leben gefühlt wie auf einem Pulverfass sitzend.

Ständig kurz vor der emotionalen Explosion.

Erst wenn wir unseren Körper von angesammeltem Ballast befreien, werden wir unser Potenzial mit mehr innerer Leichtigkeit in empfundener Freiheit und Liebe leben können.

Erst dann.

Von Herz zu Herz
Harald Edel

Liken und Teilen nicht vergessen!
0
Posted in Impulse.